Schweiz extrem Jura

General

activities
book_types: topo

author: Sandro von Känel

editor: Filidor

publication_date: 2017

nb_pages: 360

isbn: 978-3-906087-50-4

langs: fr, de, en

url: http://www.filidor.ch/Pages/Book.aspx?Id=79

quality: fine

View in other lang fr

Licence

description

Der Jura war mehrmals Schauplatz bedeutender Begehungen in der Klettergeschichte. So etwa 1986, als Antoine Le Menestrel am Chuenisberg bei Basel mit «Ravage» (8b+/c) die damals schwierigste Route der Welt eröffnete. Sieben Jahre später doppelte Fred Nicole mit «Bain de sang» (9a) in St-Loup nach. Nach der anfänglichen Euphorie wurde es ruhiger um die Wände des Juras. Die Szene der Spitzenkletterer verlagerte sich. Geblieben sind die wunderschönen Felsen und märchenhaften Wälder. Nebst einigen Extremklassikern, bietet der Führer besonders für «normale» Kletterer eine Vielzahl an bestens abgesicherten Routen von 6a bis 8a in perfektem Jura-Kalk.

Associated waypoints

Associated routes

Associated articles

Comments

No thread yet?

Log in to post the first comment

{{::post['created_at'] | amUtc | amLocal | amTimeAgo}}
  • ca
  • en
  • eu
  • it
  • es